Aktuelle Informationen

 
Auch an der Silberbergschule wurden mehrere Kinder mit dem Coronavirus infiziert, nicht immer mit leichten Krankheitsverläufen. In einigen Klassen konnten wir beobachten, wie ansteckend die Delta Variante ist. Verhindern können wir Ausbrüche nicht. Zu wenige erwachsene Personen sind in der Gesellschaft immunisiert. Unsere Verantwortung ist es alles dafür zu tun, die Ausbreitung zu verlangsamen. Zu schnell kann es passieren, dass die Intensivstsationen überlastet sind und auch die Wirtschafts- und Bildungssysteme an ihre Grenzen kommen. Was sich auch auf die Silberbergschule auswirken kann.

Daher setzen wir alle Maßnahmen - keine ist 100% sicher, aber in der Summe sind alle Maßnahmen ein bisschen sicherer - verantwortungsvoll mit den Eltern gemeinsam um und hoffen dadurch gut durch den Winter zu kommen. Danke für Ihre Mithilfe!

Lesen Sie die Handlungsanleitungen dazu hier nach, weiter unten finden Sie die links zu den Ministerien (häufige Fragen).
Masken
  • Die Kinder und Erwachsenen müssen im Schulhaus eine Maske tragen. Draußen und während dem Sportunterricht nicht, solange der Mindestabstand eingehalten werden kann. Die Kinder erhalten von den Lehrerinnen immer wieder ausreichend "Maskenpause".
  • Die Kinder sollen bitte eine Ersatzmaske mit dabei haben.
     
  • Kinder, deren Eltern aus gesundheitlichen Gründen ein aktuelles Attest zur Maskenbefreiung bei der Schulleitung vorgelegt haben, müssen Abstand zu den anderen Kindern halten.
  • Das Attest muss vom Arzt individuell für das Kind ausgestellt sein und Gründe müssen konkret benannt sein. Das Maskenattest muss aktuell sein (Veränderung des Gesundheitszustandes, relevanter Ausbruch an der Schule, neue Verordnung). Eine Kopie des Attests muss in der Schülerakte abgelegt sein, da die Schulleitung Auskunftspflichtig gegenüber Dritten sein muss. Es wird nach Beendigung der Maskenpflicht aus der Akte entfernt.
 
Kohorten
  • Das großzügige Schulhaus ermöglicht die Kohortenbildung auch außerhalb der Klassenräume: Die Klassen betreten das Schulhaus durch ihre eigenen (Blumen)türen und halten sich nur innerhalb ihrer Kohorten in ihren Fluren auf. Auch nach den Pausen.
  • Die Toiletten betreten die Kinder an der Silberbergschule einzeln durch "Ampeln".

  • Falls eine Lehrkraft ausfallen sollte und die Kinder der Klasse müssen für kurze Zeit auf andere Klassen verteilt werden, dann werden die Kinder getrennt von der jeweiligen Klasse mit betreut.

  • Sollte eine Lehrkraft länger ausfallen, dann gehören die drei Kinder der aufgeteilten Klasse für diese Zeit zur Kohorte der jeweiligen Klasse.

Lüften
  • Der Raum wird regelmäßig alle 20 Minuten für 5 Minuten gelüftet. Eine CO2 Ampel und eine Sanduhr sind dafür in jedem Raum eine Unterstützung. 

  • Alle Räume sind gut zu lüften (Fenster an gegenüberliegenden Seiten). Das Schulhaus kühlt durch diese Regelung nicht aus.

  • Die Kinder sollten trotzdem eine Jacke, ein Poncho, ein Pullover etc. dabei haben.


Sportunterricht / Musikunterricht
  • Sportunterricht findet ohne Masken statt. Dieser darf derzeit nur noch kontaktfrei erfolgen. Wir gehen möglichst viel nach draußen mit den Kindern.

  • Während dem Bewegen bleiben die Fenster an beiden Seiten geöffnet.

  • Während einer Besprechung im Sitzkreis werden die Fenster zugemacht, damit die Kinder nicht im Zug sitzen.

  • Gesungen wir draußen ohne Maske, beziehungsweise in den Sporthallen mit Masken, damit genügend Abstand gehalten werden kann.

 

Testen
  • Die Arbeit an der Silberbergschule beruht auf gegenseitigem Vertrauen. Eine Kooperation mit den Eltern, die auf gegenseitigem Misstrauen beruht, wäre für die Kinder äußerst hinderlich.

  • Wir ermutigen die Eltern, wenn Zweifel oder Unsicherheiten bestehen nachzufragen, z. B. ob wir denn sichergehen können, dass alle Eltern ihre Kinder gewissenhaft testen. Wir nehmen uns Zeit unser Vorgehen zu erklären, wobei wir aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Namen nennen.

  • Informationen zum Vorgehen können Sie hier auch noch einmal nachlesen:
     

Wieso zu Hause testen?
  • Emotionale Sicherheit
  • Kinder sind auf dem Schulweg bereits getestet
  • Schule kann in der nötigen Ruhe und Ungestörtheit beginnen
  • Unterrichtszeit geht kaum verloren
     
Wie kontrolliert die Schule das?
  • Die Lehrerinnen überprüfen sorgfältig die Unterschrift vor dem Schulbeginn.
  • Kinder, bei denen es zu Hause nicht möglich ist, testen sich im Rektorat mit Unterstützung von der Schulleitung.
     
Was passiert, wenn es ein Kind vergessen hat?
  • Die Schulsekretärin ruft zu Hause an, entweder es wurde nur die Unterschrift vergessen oder das Testen.
  • In diesem Fall testet sich das Kind mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten im Rektorat mit Unterstützung von der Schulleitung.
     
Was passiert, wenn das Ergebnis positiv ausfällt?
  • Falls ein Kind positiv getestet wurde, muss das unmittelbar der Schulleitung gemeldet werden (zum schnellen Reagieren auch am Wochenende).
  • Das Kind muss kurzzeitig vorübergehend in Quarantäne. Wenn das Ergebnis des PCR Tests positiv ausfällt muss das Kind 14 Tage in Quarantäne.
  • Die Kinder des Clusters müssen an 5 darauffolgenden Tagen jeden Tag getestet werden.
  • Dieses Formular zur Elternbestätigung sollte dann verwendet werden: Elternbestätigung_5TageTestung_2021.11.15.pdf
  • Die Schulleitung informiert die Eltern in der Klasse und kommuniziert das laufende Geschehen, dabei bleiben Namen anonym.
  • Wenn ein relevantes Ausbruchsgeschehen vorliegt, kann zu jedem Zeitpunkt für die gesamte Gruppe und deren Lehrkräfte eine Quarantänepflicht gelten. Die Information darüber erfolgt von der Schulleitung (nach Absprache mit dem Gesundheitsamt) an die Eltern.
 
Wann bekommen die Eltern die Tests?
  • Wir berechnen die Ausgabe der Tests immer so, dass ein Ersatztest übrig sein müsste.
  • Falls keine mehr vorhanden sind oder manche defekt sind, bitte anrufen.
Häufige Fragen allgemein rund um Corona:

Häufige Fragen zu Schule rund um Corona:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-kultusministerium/

Häufige Fragen zu Quarantäne:
 
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-quarantaene/

Kontaktverfolgung

Man kann sich oft nicht mehr genau erinnern, mit wem man in engerem Kontakt war. Es empfiehlt sich daher ein Protokoll für außergewöhnliche Kontaktbegegnungen zu führen. So können Kontakte, besonderes in großen Menschenansammlungen wie in einer Schule, auch später noch nachvollzogen werden, um Infektionsketten schneller zu durchbrechen und Cluster aufzuspüren. Wir versuchen damit mitzuhelfen die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird.

Zur schnellen Notiz haben wir folgendes Formular entworfen. Gerne kann dieses auch privat als Vorlage genutzt werden: Kontaktnotizen_SBS_20-10-24.pdf

 
Der link zur Corona Warn-App lautet: https://www.corona-warn-app.de
 

Neuigkeiten auf der HOMEPAGE

Die Homepage wird im Laufe des Schuljahres wieder mit "Schulleben" belebt. Es werden nur Personen abgebildet, deren Einwilligungserklärung vorliegt, bzw. bei Kindern die Einwilligkeitserklärung deren Erzhiehungsberechtigten.